Der Trabochersee in Traboch ist ein wahres Freizeitparadies, das sich in einem weitläufigen Naturerholungsgebiet befindet. Der in etwa sieben Hektar große See liegt im Herzen der Steiermark. Im Sommer sowie auch im Winter lädt der See zu einem Rundgang ein. Direkt um den See ist ein durchgängig asphaltierter Weg, der rollstuhl- und kinderwagentauglich ist und fast keine Steigung besitzt. Dieser Weg wird aber auch liebend gerne von Läufern, Skatern, Walkern und Spaziergehern genutzt. Wenn man gemütlich um den See geht, ist man circa eine halbe Stunde unterwegs.

Der See ist auch perfekt für Familien mit Kindern. Gleich nach dem großen gratis Parkplatz befindet sich ein wunderschöner und sehr gepflegter Kinderspielplatz. Nur ein paar Meter daneben gibt es auch einige Ziegen, die gerne mit Brot oder Gras gefüttert werden dürfen.

Ein typischer Badesee ist der Trabochersee aber nicht, denn er ist ein Moorsee. Das Wasser ist zwar sauber, jedoch trüb. Wenn man in das Wasser gehen möchte, kann man dies auch vom Steg aus machen. Vom trüben Wasser sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen, denn sehr viele Leute genießen die heißen Sommerstunden im kühlen Nass. Beide Restaurants, die ich später im Beitrag unter Einkehrmöglichkeiten, erwähne, haben eine gepflegte, kurz gemähte Badewiese, die auch jederzeit benutzt werden kann.

Wer allerding ein SUP hat, für den ist der See ein wahres Paradies. Es gibt keine Strömung und sehr oft ist es auch windstill. Wenn man kein eigenes SUP oder dergleichen hat, macht das aber auch nichts, denn beim ansässigen Bootsverleih kann man sich von Tretboot bis hin zu Kajaks alles ausleihen. Der Bootsverleih wird von „Michi’s Seeschänke“ am südlichen Ende des Sees betrieben. Am Montag und Dienstag ist dort Ruhetag.

Weiters ist noch zu erwähnen, dass es auch einen Minigolfplatz gleich beim Parkplatz gibt. Dieser heißt „Miniatur Golfanlage“. Hier können auch Kinder bis 10 Jahre Kinder-Gokart fahren.

Anfahrt zum Parkplatz vom Trabochersee

Den Parkplatz vom See erreicht man, wenn man auf der Bundesstraße von Edling Richtung Traboch fährt. Nach einem Kreisverkehr folgt eine große Rechtskurve, danach befindet sich eine Einfahrt auf der rechten Seite. Wenn man von der entgegengesetzten Richtung, das heißt von der Autobahnabfahrt in Traboch Richtung Edling fährt, fährt man direkt am See vorbei, danach folgen ein paar Häuser und dann gibt es eine Einfahrt auf der linken Seite.

Weitere Spazierwege

Waldrundweg: Direkt beim Parkplatz gegenüber vom Tennisplatz, neben einem schwarzen Häuschen, geht eine Forststraße hinauf. Wenn man dieser folgt taucht man ganz schnell in einen tiefen Wald ein. Dieser Forststraße kann man entweder ganz einfach folgen oder, bevor diese weiter oben eine Linkskurve macht, einen Weg im Wald einschlagen. Der Weg im Wald und der Forstweg kommen später wieder zusammen. Immer wieder sieht man durch freie Stellen im Wald den See durchblitzen. Man muss dem Weg nur folgen und kommt dann am anderen Ende des Sees wieder heraus. Von hier aus kann man dann am See entlang wieder zurückgehen. Der Weg durch den Wald mit dem anschließenden Zurückgehen zum Parkplatz dauert in etwa eine Stunde.

Wolfskreuz: Für diejenigen, die etwas weiter gehen wollen, ist das Wolfskreuz das perfekte Ziel. Hier geht man vom gleichen Parkplatz weg und man kommt auch dort wieder zurück. In Summe überwindet man bei dieser kleinen Wanderung in etwa 200 Höhenmeter. Zum Wolfskreuz geht man ca. 45 min.

Einkehrmöglichkeiten

Direkt beim Parkplatz bei der Miniaturgolfanlage kann man Kleinigkeiten essen. Wenn man dem Weg um den See folgt, kommt man nach den Ziegen an dem ersten Restaurant vorbei. Danach kommt man noch an einem weiteren Restaurant „Michi’s Seeschänke“, bei dem man sich auch Boote ausleihen kann, vorbei. Beide Restaurants sind sehr zu empfehlen und haben eine vorzügliche Küche. Wenn man nicht direkt am See speisen möchte, ist das „Gasthaus Meisenbichler“ in Traboch genau das Richtige.

Tipp: Fischen am Trabochersee

Der Trabochersee hat einen hervorragenden Fischbestand und lässt damit jedes Anglerherz höher schlagen. Die Angelsaison am See ist immer vom 03. April bis 29. Oktober. Eine Tageskarte zum Fischen kostet €25, eine Gästekarte €4 und eine drei Tageskarte kostet €60. Um eine Karte kaufen zu können, geht öfters ein Aufseher bei allen Fischern vorbei und kontrolliert auch, dass keine verbotenen Fischarten gefangen werden und sich auch jeder an die Schonzeiten hält. Man kann zum Beispiel Karpfen, Amure, Schleie, Brassen, Hechte, Zander und Welse im See finden. Auch das Nachtfischen ist am Trabochersee sehr beliebt.

Falls du auch noch auf der Suche nach einem passenden Anglerstuhl/ Campingstuhl bist, haben wir hier für dich genau das richtige Angebot. Dieses 2er Set von Sonlex in der Farbe dunkelblau, hat eine Armlehne, Getränkehalter und Tragetasche, ist bis 120 kg belastbar und besteht aus stabilen Metallgestängen. Der Stuhl ist noch dazu superleicht und auch faltbar, damit er perfekt in die im Lieferset enthaltene Tragetasche passt. Und weißt du was das Beste ist? Das Set kostet nur 16,95 Euro. Klick einfach auf das unten angeführte Bild und schon kannst du es über Amazon kaufen.


Weitere Infos zum Trabochersee gibt es hier.

Weitere Wanderungen in der Steiermark gefällig? Hier gibt es noch andere Ausflugsziele in der schönen Steiermark.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Dir gefällt unser Blog und du hast sogar schon einen unsere Auflüge ausprobiert? Verlink uns einfach auf deinen Bildern :)